Heidelbeeren im Radio

Am 28. Juli lief im Deutschlandfunk mein Radiobeitrag aus dem Heidelbeerdorf Enzklösterle im Nordschwarzwald. Hier können Sie sich die Ohren blau hören. Oder den Beitrag in aller Ruhe nachlesen.

Radioreise ins Mohndorf

Schonmal was vom Mohndorf Armschlag gehört? In dem kleinen Dorf im österreichischen Waldviertel dreht sich seit mehr als 20 Jahren alles um eine uralte Kulturpflanze: den Mohn. Im Garten, auf dem Feld, im Restaurant. Auf Tassen, Schürzen und anderen Souvenirs. Und natürlich auf dem Teller: Mohn in allen Formen und Farben.

Wollen Sie im Geiste mitreisen? Dann hören Sie hier meinen Beitrag aus der Sendung „Sonntagsspaziergang“ (Deutschlandfunk).  Einfach runterscrollen bis zum 07.07.

Martinique: Alles auf Zucker

Auf der Antilleninsel Martinique gehen karibisches Flair und französisches Savoir-vivre eine süße Liaison ein.

Lesen Sie hier meine Reportage aus der Karibik und erfahren Sie, wie die Kultur der französischen Insel auf Zucker gebaut ist: Martinique, erschienen im Ärztlichen Journal 04/2019.

Tucson: Essen aus der Wüste

Als erste Stadt der USA erhielt Tucson 2015 das UNESCO-Siegel „City of Gastronomy“. Tatsächlich ist die Küche im Süden Arizonas einzigartig.

Hier geht’s zu meiner Reportage, die gerade im America Journal erschienen ist.

Sardinien: Die Küche der Hundertjährigen

Sardische Küche ist Mittelmeerküche? Von wegen. Die Wurzeln der kulinarischen Traditionen liegen in den Bergen – und in den Kochtöpfen der Hirten. Oben in der Barbagia findet man bis heute mehr Hundertjährige als sonst irgendwo auf der Welt. Das gesunde Essen soll daran einen bedeutenden Anteil haben.

Mehr dazu erfahren Sie in meinem Artikel im aktuellen Lust auf Italien.

Bottarga: Der „Kaviar des Mittelmeers“

Der Rogen der Meeräsche zählt zu den edelsten Delikatessen Italiens. Deshalb  ist Bottarga ein wunderbarer Gaumenschmaus zum Weihnachtsfest – egal ob Sie das „Gold aus Sardinien“ selbst genießen oder als ganz besondere Köstlichkeit verschenken.

Mehr zu dieser Köstlichkeit gibt’s im neuen Lust auf Italien.

So schmeckt der Winter: Heiße Tropfen aus Italien

Ob auf dem Weihnachtsmarkt, beim Après-Ski oder zu Hause auf dem Sofa:
Leckere Wintergetränke wärmen Körper und Seele. Die Italiener haben ihre
ganz eigenen Variationen der kulinarischen „Wärmflaschen“ – auf Basis von Wein oder Schnaps, von Kaffee oder Kakao.

In meiner Geschichte aus Lust auf Italien gibt’s dazu viel Wissenswertes plus Rezepte zum Nachmachen.

 

Pizza: Von Neapel um die Welt

Pizza ist Fastfood und Delikatesse. Nationalgericht und kulinarisches Aushängeschild. Kunstobjekt und seit neuestem sogar Weltkulturerbe. Dabei hat alles ganz einfach angefangen.

Meine ganze Pizza-Geschichte aus dem aktuellen „Lust auf Italien“ mit Rezepten lesen Sie hier. Und in einem weiteren Artikel auch noch jede Menge Köstlich-Kurioses rund um Mozzarella.

Ran an den Fisch: Trabucchi in Apulien

Apulien hat mehr als 800 Kilometer Küste und das Meer ernährt seit jeher die Menschen. Um der Adria ohne Gefahr ihre Köstlichkeiten zu entlocken, erfanden die Fischer die Trabucchi: raffinierte Holzkonstruktionen zum Fischfang. Einige sind heute Restaurants – und die servieren natürlich Frisches direkt aus dem Meer.

Mehr dazu hier können Sie in meiner Geschichte im aktuellen Lust auf Italien 02_2018 lesen.

Panoramafahrt ins Reich der Gletscher

Es gibt wohl keine entspanntere Art, Alaskas wilde Schönheit zu erfassen, als mit der Eisenbahn. 750 Kilometer ist die Nord-Süd-Verbindung der Alaska Railroad lang. Den südlichen Abschnitt bedient der „Coastal Classic“. Lesen Sie über meine Reise an Bord des Luxuszugs auf seinem Weg von Anchorage nach Seward im aktuellen America Journal.